RSS Feed
» News-Archiv

25.08.2017
Kunststoffe in E&E-Anwendungen, „fuse box meets dryer“ 2017 in Würzburg
Auch dieses Jahr lud das Kunststoffzentrum (SKZ) v
mehr
01.08.2016
Der erste pinfa Workshop in China bestätigt Interesse an halogenfreien Flammschutzmitteln
Im Juni 2016 kamen mehr als 250 Teilnehmer au
mehr
02.11.2015
1`st International Asia-Oceania Symposium on Fire Safety Materials Science and Engineering (AOFSM’1 2015)
Das erste International Asia-Oceania Symposium on
mehr
19.10.2015
Europäische Tests zum Brandverhalten von Kabeln im Bauwesen und CE-Zeichen
Im Rahmen der Bauproduktenrichtlinie (nun Bauprodu
mehr
02.09.2015
Elektrische Brände und Brandschutzanforderungen für E&E Geräte
In einer statistischen Übersicht von NFPA[1]
mehr
04.08.2015
prEN 16733: Entwurf einer Norm zur Prüfung und Klassifizierung der Neigung eines Bauprodukts zum kontinuierlichen Schwelen
Das Glimmen und Schwelen von Bauprodukten hat seit
mehr

Brandvorschriften und Prüfungen

Strenge Brandschutzvorschriften in diesen Bereichen decken das Risiko des Entstehungsbrandes ab. Durch die Verwendung von Flammschutzmitteln in Kunststoffen und anderen brennbaren Produkten werden diese Anforderungen maßgeblich erfüllt. Einige der dazu notwendigen Prüfungen zu ihrem Brandverhalten sind im Folgenden exemplarisch zusammengestellt.


Bauwesen

In der europäischen Union (EU) ermöglicht ein Klassifizierungssystem für das Brandverhalten von Bauprodukten - die Euroklassen – sowie die dazu gehörigen Prüfverfahren die Einstufung dieser Produkte (inklusive der darin verwendeten Kunststoffe) in die verschiedenen Euroklassen. Welche Euroklassen für die verschiedenen Anwendungen im Bauwesen verlangt werden, ist nicht Sache der EU, sondern in den nationalen Brandvorschriften der Mitgliedsstaaten geregelt.


Bauprodukte mit geringen brandschutztechnischen Anforderungen werden im Test mit der kleinen Flamme nach EN 11925-2 geprüft.

Prüfung nach EN 11925-2:


Sehr hohe Anforderungen zum Brandverhalten werden im Single Burning Item Test nach EN 13823 an Bauprodukte (Platten 1,5 x 1 m und 1,5 x 0,5 m in Eckkonfiguration) gestellt.


Elektrotechnik/Elektronik

Die wichtigsten in diesem Sektor verwendeten Prüfverfahren sind die Brenntests für Unterhaltungs- und Informationstechnologiegeräte und technische Teile sowie die Glühdrahtprüfungen für Haushaltsgeräte.

Prüfung nach dem Glühdrahttest IEC 60695-2-10:


Verkehr

Für Schienenfahrzeuge und Schiffe gelten strenge Anforderungen an Brandverhalten, Rauchentwicklung und Toxizität dort eingesetzter Materialien und Komponenten. Die dort verwendeten Prüfverfahren gelten sowohl für die Bahn als auch für Schiffe.

Der Flammenausbreitungstest nach ISO 5658-2 wird für Schienenfahrzeuge in prCEN/TS 45545-2 und für Schiffe in IMO FTP Code Teil 5 beschrieben.


Die Prüfung der Rauchentwicklung und Toxizität von Materialien und Komponenten erfolgt in der Rauchkammer nach ISO 5659-2 und ist für Schienenfahrzeuge in prCEN/TS 45545-2 und für Schiffe in IMO FTP Code Teil 2 beschrieben.

Die Zersetzungsgase werden jeweils auf folgende toxische Komponenten geprüft:
CO, HF, HCl, HCN, NO2, und SO2. Für Bahnanwendungen werden noch zusätzlich CO2 und HBr bestimmt.


Polstermöbel

Polstermöbel in privaten Haushalten unterliegen in Großbritannien und Irland strengen brandschutztechnischen Anforderungen. Nach BS 5852-2 werden sie zunächst mit glühender Zigarette, dann mit einer kleinen Flamme und schließlich mit Holzkrippen als Zündquellen steigender Energie geprüft.