RSS Feed
» News-Archiv

07.10.2021
"European Meeting on Fire Retardant Polymeric Materials" in Budapest - FRPM21 - Experten treffen sich (endlich wieder) persönlich
Das European Meeting on Fire Retardant Polymeric M
mehr
17.08.2021
Webinar "Widerstand gegen Feuer, Hitze und deren Verunreinigungen" erhöht das Bewusstsein für flammhemmende Lösungen für den Transport
Während des diesjährigen Webinars von Oc
mehr
17.05.2021
"Fire Resistance in Plastics" thematisiert Kreislaufwirtschaft
Wie schon im letzten Jahr finden Veranstaltungen w
mehr
08.04.2021
Aktualisierte Gesamtübersicht über Flammschutzmittel verfügbar
Der Artikel über Flammschutzmittel in ULLMANN
mehr
07.12.2020
Die Pinfa informiert im Rahmen der “European Fire Safety Week” über Brandsicherheit für E-Mobilität
Wie bereits in den vorangegangenen Monaten finden
mehr
13.11.2020
RoHS und mögliche zusätzliche Verbote von Flammschutzmitteln in Europa
  In der Vergangenheit führten die wa
mehr

Stickstoff

Wirkprinzipien: Stickstoffhaltige Flammschutzmittel können durch Abspaltung inerte Gase (Ammoniak, Stickstoff) in der Gasphase wirken oder durch Kondensationsreaktionen Verkohlung in der Festphase hervorrufen


Wichtige stickstoffhaltige Flammschutzmittel sind:

Melamin wird hauptsächlich zur Brandschutzausrüstung von Polyurethan-Weichschäumen für Polstermöbel im Haushalt (England und Irland) sowie in Eisenbahn- und Flugzeugsitzen verwendet.


Melamincyanurat (MC) wird in unverstärktem Polyamid 6 und 66 eingesetzt.


Melaminpolyphosphat MPP wird in glasfaserverstärktem Polyamid 6 und 66 verwendet. Zusammen mit Metallphosphinaten zeigt es synergistische Wirkung.


Melaminpoly(Zink- oder Aluminium)phosphate zeigen synergistische Wirkung mit Metallphosphinaten in Polyamiden und Polybutylenterephthalat, sowie mit Aluminium- und Magnesiumhydroxid in Kabelanwendungen.


Melamin-basiertes HALS wird in Polyolefinfolien verwendet. Die Wirkungsweise basiert auf dem beschleunigten Abbau des Polylefins durch Radikale, die auch in der Gasphase wirken können.